Lektorat


Ein Lektorat beinhaltet immer ein Korrektorat, geht aber weit darüber hinaus.

Neben Rechtschreibung, Grammatik, Satzbau und Zeichensetzung geht es hier auch um Stil, Erzählstruktur, Verständlichkeit und Lesefluss.

Das Lektorat richtet sich dabei stark nach der Art des Textes und nach dem Ziel, den er verfolgt.
So liegt der Fokus bei einem Roman u. a. auf der Erzählstruktur, der Ausarbeitung der Figuren und dem Lesefluss. Bei einer Bedienungsanleitung steht die Verständlichkeit an oberster Stelle. Ein Bericht muss sachlich und sortiert sein, ein Krimi spannend, eine Werbebroschüre überzeugend für eine ganz spezielle Zielgruppe.

Das Lektorat wissenschaftlicher Texte erfordert außerdem eine penible Prüfung sowohl der inhaltlichen wie der formalen Struktur, damit sie den wissenschaftlichen Standards entsprechen.

Im Übersetzungslektorat wird die Übersetzung auch mit dem Original verglichen, um Übersetzungsfehler oder missverständliche Passagen korrigieren zu können.


Wenn Sie Fragen oder Interesse an einem Probelektorat haben, kontaktieren Sie mich einfach unter info@rehbuck.de.