Phasen einer Krise 5


Es ist schon wieder ganz schön lange her seit meinem letzten Blogeintrag. So ist das, wenn man sich immer wieder selbst in den Hintern treten muss, um die Gedanken wieder auf wichtige Ziele zu richten.


Hier in Georgsmarienhütte ist fast schon wieder Normalität eingekehrt. Corona scheint weit weg zu sein, nur beim wöchentlichen Einkauf sehe ich noch Maskenträger.
Die Kinder wissen anderes zu berichten, denn sie fahren regelmäßig Bus, sehen nur die Hälfte ihrer Klasse, sind auf dem Schulhof nach Jahrgängen getrennt und jeden zweiten Tag im Home Office. Und in einer Woche sind schon wieder Ferien. Ohne unsere Waldbühne oder sonstige größere Projekte.


Wir warten immer noch auf die Erlösung von all den Kontaktbeschränkungen, die uns das nehmen, was uns am wichtigsten ist: gemeinsames Schaffen und Erleben von Kunst.